Medienverlegung

Um möglichst die Estrichaufheizung gleich mit Gas durchzuführen und nicht erst ein Provisorium mit Strom aufzubauen, sollte diese Woche der Medienanschluss hergestellt werden. Zuerst die Abwasserleitung, weil sie am tiefsten liegt und im Anschluss die Leitungen für Trinkwasser, Strom, Gas und Telefon. Den Tiefbau hatte ich an die Fa. Bauco vergeben, die bereits auch schon die Baugrube im Auftrag für die Fa. Dannenmann ausgehoben hatte.

Gleich zu Beginn setzte der Monteur von Sanitär-Heimann zur Kernbohrung für die Abwasserleitung an. Leider dämmerte mir es erst etwas später, dass das viel zu hoch war. Hier wäre das Abwasser aus dem Keller nie alleine reingeflossen. Wieder einmal ein Problem mit der Abstimmung. Bei Abstimmungsproblemen ist irgendwie das Sanitär-Heizungs-Gewerk immer mit im Boot (!?). Im Endeffekt wurde eine neue Bohrung gesetzt und nach langem hin und her die falsche Bohrung für das Trinkwasser umfunktioniert. Und die Abwasserleitung auch außerhalb in der richtigen Tiefe verlegt.

Am nächsten Morgen wurde durch DBB (Sub der Drewag) die Gas- und Wasserleitung verlegt und anschließend eingesandet. Am Wochenende werde ich noch etwas Elektrokabel reinlegen, so dass am Montag nach dem Verlegen der Elektrohausanschlussleitung der Graben wieder zugeschüttet werden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Medienanschluss, Tiefbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.