Fertigstellung der Sanitärarbeiten

Nach dem Einbau der Innentüren konnte der Fliesenleger die restlichen Fehlstellen schließen. Anschließend wurden durch die Fa. Heimann der überwiegende Anteil der „sichtbaren“ Sanitäraustattung montiert. Dazu zählten u.a. Waschbecken, Klobecken, Duschkabine, Armaturen und Handtuchheizkörper.

Alles macht einen recht ordentlichen Eindruck. Der einzige Wermutstropfen war, dass die vereinbarte Waschtischhöhe im Bad 2 cm zu viel und im Gästebad 3 cm zu wenig war. Die Sanitärfirma hätte das durch Bohren neuer Löcher auch korrigiert. Allerdings erschien mir die derzeitige Waschtischaufhängung als wesentlich stabiler als Dübel in der Gipskartonwand, so dass ich mich mit den Höhen abgefunden habe. So sieht die Waschtischbefestigung hinterm Trockenbau aus:

Dieser Beitrag wurde unter Sanitär veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.