Putznachbearbeitung

Aug 17

Da nächste Woche die Treppe eingebaut werden soll, sollte vorher möglichst der Grundanstrich im Treppenhaus drauf. Aus diesem Grund war dieses Wochenende Putzspachteln und Schleifen angesagt. Dazu hat sich bewährt, die Räume möglichst zu verdunkeln und mit einem starken Strahler die Wände schräg anzustrahlen. So kommen am besten Löcher und Beschädigungen im Putz zum Vorschein, die mit Spachtelmasse verschlossen werden. Das Schleifen des Putzes war eine ganz schöne Dreckarbeit. Da ich keinen elektrische Schleifer („Giraffe“) hatte, habe ich die Wände von Hand geschliffen. Das ist zwar etwas anstrengender, aber man hat mehr Gefühl und sieht die Problemstellen einfach besser.

Der eingesetzte Gipsputz ist relativ weich und bekommt durch das spätere Grundieren eine härtere Oberfläche. Das Schleifen nach dem Grundieren geht dementsprechend schwerer.
Bis auf zwei Räume im Erdgeschoss konnte ich die Dreckarbeit zum Glück abschließen.

Veröffentlicht unter Putz | Hinterlasse einen Kommentar

Trockenbau fertig

Aug 11

Nach dem Blower Door Test wurden die Decken mit 12mm-Rigipsplatten verkleidet und verspachtelt. Im Bad wurde die Vorwandverkleidung angebracht.

Veröffentlicht unter Trockenbau | Hinterlasse einen Kommentar

Blower Door Test

Aug 07

Für gestern war der Luftdichtigkeitstest, ein sogenannter Blower Door Test geplant. Beim Verfahren B wird im noch nicht fertigen Bauzustand gemessen. Etwaige Leckagen lassen sich dabei besser lokalisieren als beim Verfahren A (Messung im Fertigzustand/bewohnten Haus). Bei Leckagen in der Dampfsperre kann z.B. feuchte Luft in die Dämmung eindringen, was diese wiederum unbrauchbar macht. Da dieser Test nicht im Werkvertrag enthalten war, habe ich die Fa. Dekra beauftragt. Kosten und nähere Erläuterungen findet man hier. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bauüberwachung, Trockenbau | Hinterlasse einen Kommentar

Trockenbauarbeiten starten

Aug 06

Die Trockenbauer rückten am letzten Freitag mit Material und Werkzeug an. Ich hätte nie gedacht, was alles so an Werkzeug erforderlich ist. Säge, Raspel und Schrauber reichen doch nicht. 🙂 Auf jeden Fall waren die Räumlichkeiten wieder gut gefüllt. Im ersten Arbeitsgang wurden am Montag die Isolation zwischen die Sparrenausgelegt. Danach wurden Montageprofile von unten an den Sparren befestigt auf die wiederum eine spezielle Folie als Dampfsperre mit doppelseitigem Klebeband befestigt wurde. Die Ränder an den Wänden wurden ebenfalls abgedichtet, was mit einer sehr klebrigen „blauen Paste“ erfolgte.


Parallel wurde auch die Vorwandverkleidung im Gästebad fertiggestellt. Dieses Zimmerchen hat ein Trockenbauer in einem rasantem Tempo letzten Sonnabend zusammengebaut.

Veröffentlicht unter Trockenbau | Hinterlasse einen Kommentar

Regenwasserrohre verlegt

Jul 23

In den vergangenen drei Tagen habe ich mich den Regenwasserrohren gewidmet. Laut Werkvertrag mit der Fa. Dannenmann enden die Dachrinnenfallrohre kurz über dem Boden. Ab dann muss man sich selber kümmern. Die Zisterne sowie ein Sickerschacht werden demnächst durch die Fa. Haubold ausgeführt. Aus Kostengründen wollte ich die erforderlichen Regenwasserrohre selber verlegen. Auch hatte ich seit fast 40 Jahren nicht mehr mit einem Bagger gearbeitet und wollte meine Erfahrungen mal wieder etwas auffrischen.

Also bin ich nach kurzer Recherche (ebenfalls wie Micha) bei BNS gelandet und habe dort einen Minibagger ausgeliehen. BNS kann ich ohne Einschränkungen weiterempfehlen: sehr freundliches und hilfsbereites Team. Den Bagger hatte ich drei Tage gemietet, auch wenn der Betriebsstundenzähler nur 13 h Betriebszeit gezählt hat. Aber neben 50 m Graben ausheben mussten auch noch ca. 35 m KG-Rohr verlegt werden. Auch das manuelle Nachschachten im Zuge der Höhenkontrolle und das Einsanden nahmen jede Menge Zeit in Anspruch. PE-Wasserleitungen und das Elektrokabel zur Zisterne habe ich bei dieser Gelegenheit gleich mit in die Erde gebracht. Leider ist das Elektrokabel doch etwas zu kurz, so dass ich in den nächsten Tagen noch etwas Kabel mittels einer Gelmuffe ansetzen werde.

Zum Zeitplan:
Montag alle Gräben ausgehoben
Dienstag zusammen mit einem Freund das Gefälle (ca. 10 cm auf 10 m) eingestellt, Sandunterbau und KG-Rohre rein, eingesandet und verfüllt.
Mittwoch: restliches Verfüllen, Nacharbeiten und Planieren

Alles in allem kann sich das Ergebnis sehen lassen. In den drei Tagen Urlaub gab es Fitnesstraining zum Nulltarif, man hat einiges hinzugelernt und das ganze hat auch nur 1/4 von dem gekostet, was eine Baufirma verlangt (Zeit natürlich nicht mitgerechnet).

Veröffentlicht unter Regenwasser, Tiefbau | Hinterlasse einen Kommentar

jede Menge drumherum

Jul 14

Auch wenn die Fa. Dannenmann als Generalunternehmer einen Großteil der Hausbauleistungen übernimmt, so bleiben trotzdem noch einige Dinge übrig, um die man sich selber kümmern muss. Dazu zählen z.B.

  • Vermessung
  • Baustellenberäumung
  • Baustraße und Kranstellplatz anlegen
  • Baustrom und Bauwasser organisieren
  • Aushub entsorgen
  • Herstellen des Medienanschlusses (Trinkwasser, Gas, Abwasser, Telefon, Strom)
  • Beantragung der Medien bei den entsprechenden Unternehmen wie Drewag und Telekom
  • Niederschlagswasser abführen, Zisterne und Sickerschacht anlegen
  • Außenanlagen (Wege, Kiestreifen, Pflasterung, Carport/Garage etc.)
  • … und noch mehr

Natürlich ist die Fa. Dannenmann bereit, einiger dieser Zusatzleistungen gegen Gebühr zu übernehmen. Allerdings gibt es damit die wenigsten Probleme, wenn dies gleich bei Vertragsabschluss geklärt wird. Ansonsten scheitert es eventuell an freien Kapazitäten, einem transparenten Preis und/oder spitzfindigen Auslegungen der Zusatzangebote.

Ich hatte z.B. im Nachgang die Verlegung der Medien als Komplettleistung an Dannenmanns Tiefbauer, die Fa. Bauco, vergeben. Da Bauco am besten mit dem Bauablauf vertraut ist, erwartete ich hier die wenigsten Probleme. Allerdings war ich überrascht, als mir Bauco fast die doppelte Menge an Sand ohne irgendwelche vorherige Info in Rechung stellte. Auf Nachfrage wurde das damit gegründet, dass das Einsanden der Gasleitung nicht im Angebot enthalten wäre, obwohl im Angebot ein Stufengraben für alle Medien einschließlich Einsanden enthalten war. Entsprechend pickiert reagierte Bauco auf die Kürzung der Rechnung, auch wenn das im Vergleich zu den Gesamtkosten nur wie ein Trinkgeld erscheint. Mal sehen wie es mit der Entsorgung des überschüssigen Aushubs weitergeht, die auch Voraussetzung für die Auftragsvergabe war.

Veröffentlicht unter Allgemein, Medienanschluss | Hinterlasse einen Kommentar

Scheibenwechsel

Jul 07

Aufgrund einer Fehlbestellung des Fensterlieferanten HVR wurden heute im Erdgeschoss noch einmal die Scheiben gewechselt. Verbundsicherheitsglas war vereinbart, normales Glas wurde geliefert. Fast bei allen Fenstern (zwei kommen später) wurden die Glasleisten entfernt, die Scheibenmodule gewechselt und mit „brachialer Gewalt“ die gleichen Glasleisten wieder eingesetzt.

Veröffentlicht unter Fenster | Hinterlasse einen Kommentar

Medienverlegung

Jun 26

Um möglichst die Estrichaufheizung gleich mit Gas durchzuführen und nicht erst ein Provisorium mit Strom aufzubauen, sollte diese Woche der Medienanschluss hergestellt werden. Zuerst die Abwasserleitung, weil sie am tiefsten liegt und im Anschluss die Leitungen für Trinkwasser, Strom, Gas und Telefon. Den Tiefbau hatte ich an die Fa. Bauco vergeben, die bereits auch schon die Baugrube im Auftrag für die Fa. Dannenmann ausgehoben hatte.

Gleich zu Beginn setzte der Monteur von Sanitär-Heimann zur Kernbohrung für die Abwasserleitung an. Leider dämmerte mir es erst etwas später, dass das viel zu hoch war. Hier wäre das Abwasser aus dem Keller nie alleine reingeflossen. Wieder einmal ein Problem mit der Abstimmung. Bei Abstimmungsproblemen ist irgendwie das Sanitär-Heizungs-Gewerk immer mit im Boot (!?). Im Endeffekt wurde eine neue Bohrung gesetzt und nach langem hin und her die falsche Bohrung für das Trinkwasser umfunktioniert. Und die Abwasserleitung auch außerhalb in der richtigen Tiefe verlegt.

Am nächsten Morgen wurde durch DBB (Sub der Drewag) die Gas- und Wasserleitung verlegt und anschließend eingesandet. Am Wochenende werde ich noch etwas Elektrokabel reinlegen, so dass am Montag nach dem Verlegen der Elektrohausanschlussleitung der Graben wieder zugeschüttet werden kann.

Veröffentlicht unter Medienanschluss, Tiefbau | Hinterlasse einen Kommentar

Estrich

Jun 18

Die Fa. Spaansen rückte gestern abend mit einem großen Mixmobil an. Heute vormittag sollte der Estrich reinkommen. Als ich alllerdings mittags mal sehen wollte, wie’s so läuft (bzw. fließt), war die Mannschaft bereits abgerückt und hatte einen „See“ im Haus hinterlassen. Durch das Einbringen des Estrichs wurde im Haus wieder Ordnung geschaffen. Alle Leitungen sind weg, und es sieht aufgeräumt aus. Beim Estrich handelt es sich um einen Anhydrid-Heizestrich, der ca. 6 cm stark ist. Die Überdeckung bei den Heizschläuchen beträgt 4,5 cm. 4 Tage muss der Estrich jetzt ruhen, bevor er wieder betreten werden darf.

Im Anschluss wird er noch geschliffen, damit für den späteren Fussboden eine gute Haftung gewährleistet wird.

Veröffentlicht unter Estrich | Hinterlasse einen Kommentar

Außendeckputz

Jun 17

Heute früh wurde der Außendeckputz aufgetragen. Hier handelte es sich um eine breiige/körnige Masse, die ca. 2 mm dick aufgetragen wird. Da das Auftragen möglichst in einem Guss erfolgen soll, damit möglichst keine Ansätze erkennbar sind, waren 6 Putzer zugleich am Werk. Entsprechend zügig war das Haus fertig. Nach langem Hin und Her bei der Farbauswahl bin ich froh, dass die Fassade jetzt doch so aussieht, wie man es sich vorher nur anhand von Farbmustern vorstellen musste.

Im Laufe des Tages wurden durch den Dachdecker noch die Regenfallrohre montiert. Außerdem wurde das Gerüst abgebaut, damit bei Regen etc. die Fassade nicht gleich wieder verdreckt.

Veröffentlicht unter Putz | Hinterlasse einen Kommentar